Zoneneinteilung
Tagesseminar

Referent:
Sascha Blessing


Beschreibung:

Immer wieder kommt die Frage auf in wie weit der verwendete Stoff die gefahrdrohende Menge erreicht, ob eine gefährliche explosionsfähige Atmosphäre vorliegt und wie die Zonen einzuteilen sind.

Wie kann ich mittels konstruktiven Explosionsschutz die Zone reduzieren oder das Schadensmaß minimieren?

Was heißt das für die zur Verwendung kommenden Geräte und welche Werkzeuge/Anlagen dürfen eingesetzt werden?

In diesem Tagesseminar wird die Einteilung der Zonen für Gas, Dämpfe, Nebel und Staub entsprechend der Stoffdaten, der gegebenen Umgebung und der gegebenenfalls vorliegenden technischen Umsetzung genauer betrachtet und durch kleine Übungen vertieft.
Hierbei ist der Kurs systematisch, beginnend bei der TRGS 720“Gefährliche explosionsfähige Atmosphäre- Allgemein“ bis zur TRGS 723 „Vermeidung der Entzündung gefährlicher explosionsfähiger Gemische“ aufgebaut und betrachtet darüber hinaus die konstruktiven Maßnahmennach der TRGS 724 „Maßnahmen des konstruktiven Explosionsschutzes, welche die Auswirkung einer Explosion auf ein unbedenkliches Maß beschränken“.

Gerne wird dieses Modul als Erweiterung zum Modul „Gefährdungsbeurteilung & Explosionsschutzdokument“ und als Vorstufe zum Modul „Zündquellenbewertung (elektrisch/mechanisch)“ gebucht, für ein abgerundetes Wissen.

Adressaten:

  • Instandhalter
  • Elektriker
  • Mechaniker
  • Techniker
  • Meister
  • Ingenieur oder gleichwertiger Abschluss
  • besonders geeignet für Einsteiger oder zur Auffrischung des Wissens

Abschluss:

  • Teilnahmebescheinigung    

Schwerpunkte

  • Gefahrdrohende Menge / gefährliche explosionsfähige Atmosphäre 
  • Zoneneinteilung, Zündquellen
  • Zur Verwendung kommende Geräte
  • Konstruktive Maßnahmen